Seiten

big love!

4. Oktober 2011

die ärztin entfernt den schlauch aus meinem hals, und von sekunde zu sekunde wird mein lächeln immer breiter. mein blick wandert zu ihm. zu dem jungen, der in den letzten tagen tag und nacht bei mir war, der mich zum lachen gebracht hat, und der mich versucht hat aufzumuntern. er lächelt und deutet mit dem kopf zur krankenschwester ''sie haben es geschafft, sie dürfen jetzt nach hause'' ich springe aus dem krankenbett ''aber vorsicht,madame! nicht das die wunde aufreißt'' ich nicke, verabschiede mich bei der krankenschwester und gehe aus der tür. über die krankenstation, durch die eingangshalle nach draußen. die sonnenstrahlen kitzeln auf der nase, ich schließe die augen, atme die frische luft ein und nehme seine hand. ''ich kann endlich wieder nach hause, timo. es ist alles gut gegangen, ich hab nur wenig schmerzen und die narbe verheilt auch wieder. es wurden keine nerven zerschnitten, meine gesichtlähmung ist weg und ich habe 8 kilo abgenommen. ich kann mich so glücklich schätzen. endlich!'' mir läuft eine träne übers gesicht, trotzdem fange ich an zu lachen. er schaut mich an. ''ich hab dir gesagt,marie'' er grinst. ''danke timo. dass du die ganze woche bei mir warst.'' er schaut mich an und fängt wieder an zu grinsen ''ich lass mein kleinen schisser doch nicht alleine'' er zwinkert, so wie er es immer macht, wenn er mich am liebsten laut auslachen würde. ich schüttel den kopf und hau ihm auf die schulter ''blablabla''



 wir machen uns auf dem weg nach hause, im hof kommt mir meine mutter entgegen gerannt, sie umarmt mich ganz fest ''ich bin so stolz auf dich, süße'' ihr läuft eine träne übers gesicht. sie hat in den letzten tagen echt mitgelitten, obwohl ich das nicht wollte. sie gibt mir einen kuss und ich drücke mich nochmal fest an sie ''danke mama. aber bevor dein arschlochfreund wieder kommt, ich lass mich von dem nicht mehr unterkriegen. ich werd mein leben so gut es geht leben und der wird es ganz sicher nicht versauen,klar? er ist mir so egal, daran wird sich auch nichts ändern. niemals wird er meinen papa ersetzten können, der wird überhaupt nie ein richtiger vater sein. der soll sein ding machen und ich mach meins,ok mama? der soll mich einfach in ruhe lassen, dann bekommt er auch keine probleme mehr, weil langsam reichts mir . ich hab kein bock mehr auf den. okay, wenn du ihn liebst, bitte. aber ich werde mit diesen mann niemals akzeptieren können, sorry mama!'' mit offenem mund sieht sie mich an und fängt an zu weinen. ''es tut mir so leid,süße maus. ich war einfach so blind. ich dachte er liebt mich,so wie papa. aber ich habe von zeit zu zeit gemerkt,dass es nicht das richtige ist. es war sogar mehr als falsch. er hat so viele falsche dinge gemacht, dafür sollte er eingesperrt werden. es tut mir so leid, dass ich erst jetzt gemerkt hab. ich hab schluss gemacht,vorgestern'' jetzt schaue ich sie mit offenen mund an, woah. damit hatte ich wirklich nicht gerechnet. ich wische ihr die tränen aus den augen. ''besser zu spät,als nie, mama.'' sie nimmt mich in den arm und hält mich ganz fest.





es tut so gut, zu wissen, dass endlich alles vorbei ist! wirklich alles. und jetzt werde ich raus gehen, mich auf den sonnenstuhl legen, das wetter und mein leben genießen. das lasse ich mir nämlich jetzt so schnell nicht mehr versauen! ganz egal, was ich durch die operation alles verpasst habe. mein leben ist noch nicht vorbei, ich hab noch alle zeit der welt. aber die nächste zeit werden ich dafür nutzen, alles mit den menschen nachzuholen, der mir in der letzten zeit weggenommen wurde. meinr mama ♥


dieses lied geht mir einfach nicht aus dem kopf, 
auch wenns noch so komisch ist, ich liebe es!

Kommentare:

  1. süßer kleiner salziger hund :) ouh man, ich springe hier grad freudensprüunge, ich würde sagen, yeeaaa dein leben rockt grad oder ? :*

    AntwortenLöschen
  2. Bin gerade auf deinen Blog gestoßen.
    Wow !
    Hat mich an manchen stellen echt zum weinen gebracht.

    AntwortenLöschen
  3. Mal wieder bin ich den Tränen nah. Du bist ein so wunderbarer Mensch, dem ich alles Glück dieser Welt wünsche. Und jedes mal freu ich mich, wenn du schreibst, dass es dir gut geht. Fühl dich ganz fest gedrückt, Lima :)

    AntwortenLöschen
  4. wo dein blog ist etwas ganz besonderes!!!
    ist der text eigentlich deine geschichte oder EINE kurzgeschichte von dir?
    so oder so er ist wundervoll und bewegend!

    AntwortenLöschen
  5. danke an alle :)

    ina, er ist meine geschichte

    AntwortenLöschen
  6. dein Blog ist echt richtig toll *-*
    & dieser Post auch (: Echt richtig gut (:
    Wäre schön wenn du dir auch mal meinen Blog ansehen könntest (:
    werde erst einmal Leserin (: Toll (:♥
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Bei diesem Text, ist man echt den Tränen sehr nah.
    Ich bin froh das du alles gut überstanden hast und wünsch Dir weiterhin ganz viel Glück. :)
    Du hast es wirklich verdient glücklich zu sein.
    Deinen Freund & deine Mama, kannst du echt sehr schätzchen.
    Das er an Deiner Seite war, tag und Nacht würde nicht jeder machen. :)

    http://hardstylepueppchen.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  8. Wunderschöner Blog mit soo berührenden Texten!
    http://janes-happy-end.blogspot.com/

    AntwortenLöschen