Seiten

big love!

12. März 2011

es ist noch früh am morgen. ich laufe die straße entlang, zur bushaltestelle. immerwieder schwirren mir die wörter,sätze meiner eltern im kopf rum ''nur wegen dir streiten wir uns'' und ''schau dir mal dein bruder an, aus ihm ist was viel besseres geworden'' mir stehen die tränen nahe, aber grade schaff ich es noch, sie zurückzuhalten. haben sie sich eingentlich mal meinen bruder richtig angeschaut? auch wenn ich ihn liebe, er hat kein leben, er hat keine freunde. für ihn zählt nur die schule. tut mir ja leid, aber ich bin nicht so ein mensch. ich brauche meine freiheit, ich brauche tage an denen mir die schule scheiß egal ist und ich brauche vorallem meine freunde. was wäre ich denn bitte ohne sie? warum wollen meine eltern das einfach nicht verstehen? nur weil ich nicht bin, wie ihr ach so toller vorzeigesohn. wut und traurigkeit steigt im mir hoch.

ich stieg in den bus, und erst jetzt fällt mir auf, dass die sonne scheint. es sind nicht mehr viele meter und von weiten seh ich ihn schon. er fängt an zu lächeln und in weniger als 5 sekunden wechselt sich meine laune. ich fange an zu lächeln und ich habe das gefühl, mein herz macht kleine freudensprünge. ich komm immer näher, und merke wie er seine von der sonne angestrahlten blonden haare zur seite streicht. ich musste grinsen, das war typisch für ihn. ich stieg aus dem bus aus und rannte ihm in die arme. das brauchte ich jetzt, es tat gut. er lachte und man merkte, dass er mit so einer begrüßung nicht gerechnet hatte. ich drückte ihm ein kuss auf die backe ''nur du kannst jetzt noch meinen tag retten'' er grinste und zwinkerte mir zu ''wenn nicht ich, wer sonst, nä?'' ich lachte, immer musste er so einen spruch raushauen. aber dafür hatte ich ihn umso mehr lieb. ich hörte nicht mehr auf zu lachen, nahm seine hand und zog ihm zum zug. ich war mir so verdammt sicher, dass er meinen tag retten würde.

das größte und liebevollste ♥ an meinen allerliebsten besten freund! 
danke für alles, was du für mich tust,
ich liebe dich!

Kommentare:

  1. das mit deinen Eltern und deinem Bruder finde ich sehr traurig. und es tut mir leid für dich. :/

    aber bei dem Teil mit deinem besten Freund musste ich lächeln. das klingt schön, das klingt glücklich. :)

    AntwortenLöschen
  2. Das tut mir auch sehr Leid ):

    Aber du schreibst einfach so wunderschön, sodass man sich wirklich vorstellen kann wie die Situation war.
    Und es freut mich wirklich sehr für dich :)
    Kannst du mir deine schülvervz seite und icq schreiben? Ich kann den Kommentar dann auch löschen wenn du magst.
    :* Alles Liebe

    AntwortenLöschen
  3. ich hau deine eltern. ;)
    und dein freund ist wow ♥

    AntwortenLöschen
  4. Du schreibst so wunderwunderschön. Hab deine Blog erst heute entdeckt und ihn ganz gelesen. Toll. Wirklich. Schade dass ich deine e-mail nirgends gefunden hab. Hätte dir gerne eine geschrieben :) Halt den Kopf oben und gib niemals im Leben auf. Egal was kommen mag. Das Leben ist ein so großes Geschenk das man bekommen hat...

    AntwortenLöschen
  5. vielen, vielen dank ihr lieben!

    AntwortenLöschen