Seiten

big love!

7. Februar 2011

.. woohoah

die tür geht auf und unzählige menschen stürmen nach draußen. als wär irgendein star vor der tür, aber es war nur pause. die sonne schien uns ins gesicht und wir fingen an zu lachen. ich und dieses unglaublich süße mädchen. ich fragte mich, was ich mittlerweile ohne sie machen würde. sie ist mir in den letzten monaten so ans herz gewachsen, sie war in der ganzen zeit als einzige immer da. und schon am zweiten tag, nachdem wir uns kennen gelernt haben haben wir 9 stunden telefoniert, haben zusammen gelästert zusammen gelacht, wie schwestern. sie fing an mir sachen zu erzählen, sie schaute mich an - ihre himmelblauen augen strahlten und ihre haare flogen im wind. ich lächelte sie an, hackte mich bei ihr ein und wie immer liefen wir unsere runden auf dem schulhof. wir redeten und strahlten die ganze zeit, uns waren die anderen komplett egal. wir tanzten so, dass es keine bemerkte und lachten uns gegenseitig aus.ich sah ihren bruder, schrie, rannte auf ihn zu und sprang ihm in die arme.



das hatte ich alles ihm zu verdanken, dass ich sie kannte, dass sie jetzt im moment bei mir war und dass ich mit ihr lachen durfte. nach so langer zeit ging es mir endlich wieder gut, und das lag einzig und allein an diesen zwei personen, an diesen wunderbaren geschiwstern! er lachte, ich glaub er wusste nicht was mit ihm geschah, warum ich so gute laune hatte. aber er freute sich, das sah ich. er lachte. langsam befreite ich mich, und schaute die zwei an. für einen moment vergaß ich alles andere. ich vergaß dieses arschloch, vergaß den stress zuhause und die entfernung zu meiner besten freundin. ich schaute ihnen in die auge, strahlte, strahlte, strahlte
. mir wurde bewusst, dass ich zwei wunderbare menschen um mich hatte. in gedanken malte ich mir die kommende zeit aus. die zeit mit ihr. ich dachte daran, wie wir im sommer jeden tag zusammen verbringen werden, wie wir auf dem campingplatz jeden einzelnen jungshintern bewerten uns selbst auslachen. wir wir einfach nur unser leben genießen, nicht mehr und nicht weniger.es wurde unser sommer, das wusste ich. ich lächelte und wusste, dass mir ab heute nichts und niemand diese lebensfreude nehmen konnte!


Kommentare:

  1. Toll, toll, toll!
    Tolles gefühl einfach mal zu strahlen, nicht wahr? :))

    Schau mal, ich hab dich auf meiner Seite verlinkt :) Vieleicht schaust du ja mal vorbei.

    http://kleinesherzmaedchen.blogspot.com/

    Grüße, leali<3

    AntwortenLöschen
  2. du kannst so unglaublich gut schreiben, ich liebe deine texte. wundervoll, herzilein. (:

    LOVE! ♥

    AntwortenLöschen
  3. wunderschön geschrieben ^^
    & wunderbarer blog!!

    AntwortenLöschen