Seiten

big love!

13. Januar 2011

.. i would do everything for you

ich hasste ihn, ich hasste diesen krankenhausgeruch. ich wusste nicht, wie es ihr geht, wie sie aussah, was sie fühlte. ich machte die tür des zimmers auf. meine beste freundin lag auf dem bett, ihr gesicht war blass und man sah, dass es ihr schwer fiel die augen aufzuhalten. ich sah die ganzen kabel, die mit ihr verbunden waren, ich sah ihr wunden. ich setze mich ans bett und gab ihr einen leichten kuss auf die backe. ihr liefen die tränen runter. ihr blick war unsicher. die ärztin kam rein, sie sagte mir, dass sie sich an nichts mehr was in ihrem leben war erinnern konnte. sie war wie neu, ein neuer mensch. mein herz blieb einen moment stehen. die ärztin machte mir klar, dass sie mich nicht mehr kennt. ich bekam ein schlechtes gefühl im bauch, ich hatte das gefühl ich muss mich gleich übergeben.. die ärztin legte mir die hand auf die schulter ''tut mir leid'' sie ging aus dem raum. ich glaubte das nicht, welches arschloch war das? ich spürte wut aber der größte teil war trotzdem traurigkeit. sie konnte sich an nichts erinnern, sie kannte mich wirklich nicht mehr. die tränen brachen aus mir raus. leise redete ich mir ein, dass alles wieder gut wird. nein, ich konnte das nicht glauben.



ich fing an zu reden. am anfang sehr leise. ich versuchte ihr zu erklären, dass alles wieder gut wird. ich fing ganz von vorne an. ich fing an ihr von unserer freundschaft zu erzählen, wie im sommer 2003 alles anfing, wie wir jeden sommer zusammen im garten gespielt haben, wie sie einmal bei mir einziehen wollte, als die stress mit ihren eltern hatte. wie wir zusammen auf den ganzen klassenfahrten waren, wie wir zusammen im urlaub waren. von jedem sommer erzählte ich, welche jungs wir kennen gelernt hatten, wie wir nachts um 3 aus unserem hotel abgehauen sind und am strand waren. wieviel spaß wir hatten, wie gut wir uns verstanden.
sie sah so aus, als würde sie mich nicht verstehen, als wäre sie in einer anderen welt. trotzdem sah ich ein leichtes lächeln in ihrem gesicht. in meinem herz spürte ich einen stich. ich hatte angst, dass jetzt alles kaputt geht. sie ist der wichtigste mensch in meinem leben, was bin ich nur ohne sie ? nein, das darf nicht wahr sein, bitte nicht. ich stellte unser ''offizielles-beste-momente-2009/2010-buch'' auf den tisch und drehte mich leise um. ''du packst das, du warst schon immer die stärkere.''  mit roten augen und verschmierter schminke ging ich aus dem zimmer..

Kommentare:

  1. darf ich fragen,was passiert ist?:s

    AntwortenLöschen
  2. wow das ist so herzzerreisend geschrieben dass ich eine gänsehaut bekomme!!!

    was ist denn passiert? ich drücke dir die daumen für ein happy end!

    AntwortenLöschen
  3. sie wurde von einen schulbus angefahren, der sie noch 10 meter durch die luft geschleudert hat :(..

    danke ♥ :(..

    AntwortenLöschen
  4. ich hab geweint... Ein schlimmes Ereigniss. ich hoffe irgendwann kann sie sich stück für stück wieder erinnern. Mir würde es so das Herz zerreißen und ich könnte meiner besten freundin nicht beistehen. Großer Schritt und das brauch viel Mut. ich bewunder dich! lg Trine

    AntwortenLöschen
  5. deine texte reißen einen so mit, mit so viel gefühl geschrieben - wow!:o darf ich erfahren was passiert ist, wenn du es erzählen magst natürlich nur? fühl dich gedrückt und alles glück dieser welt wünsche ich dir und deiner besten freundin das alles noch ein positives ende nimmt. ♥

    AntwortenLöschen